Die Unfallhäufigkeit in diesem Kreuzungsbereich ist sehr hoch. Das Staatliche Straßenbauamt unterstützt und fördert den Ausbau. Planungsvorschläge wurden den Gemeinderäten und der Bevölkerung vorgestellt.

Wegen des hohen Verkehrsflusses muss der Kreuzungsbereich so ausgebaut werden, dass die Unfallhäufigkeit gesenkt wird und die Sicherheit der Fußgängergewährleistet ist.

Zu den aktuellen Planungen haben wir in unserer Stellungnahme verdeutlicht, dass für uns ein Kreisverkehr die bessere Lösung gegenüber einer versetzten Kreuzung ist!


Vorteile:
-    Gute Umgestaltung des bisher unübersichtlichen und gefahrenträchtigen Kreuzungsbereichs
-    Verminderung der Unfallhäufigkeit. Dies wird auch durch Untersuchungen und Gutachten der Versicherer untermauert.
-    Erhöhung der Kapazität bei hohem Verkehrsaufkommen in den Stoßzeiten
-    Gefahrloser Übergang für Fußgänger und Fahrradfahrer durch Entschleunigung des Verkehrs
-    Attraktive Gestaltungsmöglichkeiten für Ortskern

Unabhängig von der Gestaltung des Kreuzungsbereiches ist im Sinne der Bürgerfreundlichkeit eine zentrale Bushaltestelle mit Abstellmöglichkeiten für Fahrräder in der Ortsmitte einzuplanen.

Kreuzung Burgoberbach

http://www.burgoberbach.de/fileadmin/Dateien/Dateien/Rathaus/B%C3%BCrgerversammlung_2017.pdf#page=66